Samstag, 16. August 2014

Belize ist anders!


Schon die Flagge ist ganz anders.

Mit 23'000 km2 ist Belize etwas mehr als halb so gross wie die Schweiz und mit ca. 330'000 Einwohner recht schwach besiedelt. Amtssprache ist Englisch, Benzin wird in Gallonen verkauft und die Distanzangaben sind in Meilen. Belize ist sehr teuer und hat nur wenige Strassen.

Da ich nur eine Nacht in Belize City übernachtet habe kann ich nicht viel erzählen, aber auch hier würde man schöne Naturstrassen finden. Ich entschied mich aber für die Hauptstrasse.
Wie eigentlich in allen Ländern hier ist mir der Verkehr eher sehr gemächlich vorgekommen, dass kann daran liegen dass sie Anforderungen an die Fahrprüfung nicht allzu hoch sind, falls jemand wirklich eine Prüfung hat. Die Lastwagenfahrer haben natürlich eine grosse Fahrpraxis, da kann es kaum schnell genug gehen. Bei diesen muss ich mich mehr in Acht nehmen.
Dieser Friedhof in Belize City ist für mich eher gewöhnungsbedüftig. Links und rechts der Strasse hat es Gräber, ohne Abtrennung.
Es hat hier viele Leute,welche einfach hier sind weil es bequem ist und man sich trifft. Die Dame rechts wäre gerne mit mir in die Schweiz gekommen, aber ich musste das Angebot ausschlagen.

Das grüne Meer fällt mir hier zum ersten Mal auf, gleich gegenüber des Golfes liegt Mexiko.

So viele Geier habe ich noch nie an einem Ort gesehen. Ob auf dieser Finca ein Tier am Sterben ist? Ich sehe mich beim Gebäude um. Fehlanzeige. Die Kühe blicken gelangweilt in die Sonne. Natürlich sind die Geier bei meinem Erscheinen weggeflogen.

Die roten Blüten geben diesem Baum ein spezielles Aussehen.

Belize werde ich im Mai wieder besuchen, es soll auch hier herrliche Strände geben. Ich lasse mich überraschen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten