Montag, 25. August 2014

Alle Ziele erreicht, auf dem Weg nach Hause, in die Schweiz

  • Die Etappe war kurz, nur 106 Tage.
  • 7'000 km habe ich problemlos zurückgelegt, viele spannende Leute kennengelernt, herrliche Strände und schöne Gegenden gesehen, sechs Länder durchfahren und viele Fotos gemacht
  • Cancun habe ich rechtzeitig erreicht und meine Twin ist sicher parkiert
  • Ich bin rechtzeitig zur Hochzeit von Art und Connie in Springfield, Oregon eingetroffen und konnte noch bei den Vorbereitungen helfen
  • Art und Connie haben beide "Ja" gesagt und sind nun in die Flitterwochen abgefahren
  • Ich fliege morgen in die Schweiz und freue mich mein Mami, meine Schwester Rita, die Familie und Freunde wieder zu sehen
  • Am 3. Mai 2015 fliege ich wieder nach Cancun, um zur 7. Etappe zu starten
  • drei Wochen Kuba mit meiner Twin wird einer der Höhepunkte sein
Art habe ich am 22. Juni 2009 in der Oase Pica im Norden Chiles kennengelernt und durfte im Winter 2010 drei Wochen bei ihm in Santiago de Chile wohnen, damals hat er dort in einer Mine gearbeitet.

Die Einladung zu seiner Hochzeit hat mich natürlich sehr gefreut. Da ich eh im September in die Schweiz fliegen wollte habe ich die Gelegenheit wahrgenommen ihn wieder einmal zu sehen.

So war ich rechtzeitig bei ihm um bei den Hochzeitsvorbereitungen zu helfen. Mit einem Brandeisen durfte ich das Signet in Zedernholz brennen. (Dabei wurden mir die Brandeisen wieder bewusst, welche in in der Hacienda San José in Peru sah. Mit diesen haben die Katholiken die Sklaven gezeichnet.)
Art mit seiner Connie, einer sehr sympathischen Frau. Ein Hobby ist seine 25 jährige Corvette. Beachte das Nummernschild "1 USA 1"
Ein anderes Hobby ist sein über 100-jähriges Haus. Er ist ein vielseitiger Handwerker, am Haus und im Garten hat er fast alles repariert und neu gemacht.
Der Blick auf das Feuchtgebiet vor dem Haus ist genau so speziell wie die ganze Anlage, ein Ort der eine grosse Ruhe ausstrahlt. Hinter dem Haus Hügel, vor dem Haus Wasser. Weit weg und doch nur 8 km von der Stadt entfernt.
Die Badewanne ist fast ein Museumsstück.
Ein weiteres Hobby sind Motorräder, wie diese englische Matchless mit 500 ccm von 1958.
Die Trauung fand im Stadtpark statt, unter einem uralten Baum.
Eine grosse Familie. Zwei Söhne mit Familien sind mit dem Auto aus Utah 1'500 km angereist

Die vierte Hochzeit in den Amerikas auf meiner Reise, diesmal "casual".











Im Gegensatz zu Südamerika gab es hier keinen Alkohol, da im Gebäude ein Alkoholverbot gilt. Es war ein schönes Fest. Es hat sich gelohnt, dass ich gekommen bin.
Bye bye Art und Connie, geniesst Eure Hochzeitsreise. Ich wünsche euch alles Gute und bin überzeugt, dass es bei Euch klappt. Wir werden uns wieder sehen, wo und wann ist aber noch ungewiss.Vielleicht 2015 in Europa oder 2016 bei Euch, falls ich das schaffe.
Somit ist meine sechste Etappe fast abgeschlossen. Als nächstes Ziel wartet Griechenland auf mich. Trotz der kurzen Reise werde ich gesamthaft wieder mehr als ein halbes Jahr im Ausland gewesen sein.

Keine Kommentare:

Kommentar posten