Montag, 27. April 2015

Verheerendes Erdbeben in Nepal - sehr traurige Momente

Vor wenigen Tagen waren wir noch in Kathmandu, waren zusammen mit unseren Freunden, haben uns verabschiedet und uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr gefreut, die Zimmer im ROKPA-Gästehaus sind reserviert.

Keine zwei Wochen zu Hause werden wir mit Schreckensmeldungen und solchen Bildern konfrontiert:
Der Affentempel (Fotos aus dem Internet)

Trailokya Mohan Narayan Tempel, Kathmandu
Vergleich 15. Oktober 2012 (oben) und 25. April 2015 (unten).
Bilder: Matt Werner und Niranjan Shrestha/AP Photo aus dem Internet

Positiv ist, dass  ich knapp die Hälfte unsere Freunde und "Patenkinder" erreichen konnte. Es geht ihnen den Umständen entsprechend gut und die Häuser sind nicht stark beschädigt. Sie leben jedoch im Freien, vor Angst von Nachbeben. Es gibt kein Wasser und keinen Strom. So hoffe ich, dass der Grund, dass ich die anderen noch nicht erreichen konnte, nur leere Telefon-Akkus sind.

Leider können wir hier in der Schweiz im Moment wenig ausrichten, es ist noch viel zu wenig bekannt, wir wissen nur dass grosse finanzielle Mittel für den Wiederaufbau notwenig sind.
 
Persönlich engagiere ich mich seit Jahren als Buchhalter im Vorstand der Tibeter Familien Hilfe TFH. Wir betreuen unter Anderem 200 Patenschaften von Tibetern in Nepal und haben Kontakt zu vielen Schulen. Von der Namgyal Higher Secondary School NHSS in Kathmandu wissen wir, dass an den Schul- und Wohngebäuden Schäden aufgetreten sind, welche nicht aus dem Schulbudget bezahlt werden können. Wenn wir eine Übersicht haben welche unserer Partner und Patenkinderfamilien dringend Unterstützung benötigen, dann werden wir uns vom Verein aus engagieren.

Falls Du Geld für Erdbenopfer spenden möchtest freuen wir uns, wenn Du uns unterstützest. Viele Organisationen werden Spenden sammeln und sicher eine gute Arbeit leisten. Wir können nicht überall helfen, aber wir können hoffentlich bei uns bekannten Organisationen und Personen etwas die Not lindern. Selbstverständlich werden wir über unsere Tätigkeit Rechenschaft ablegen.
Vielen Dank für eine Überweisung auf unser Konto:

Tibeter Familien Hilfe, CH-7270 Davos Platz
Graubündner Kantonalbank, CH-7002 Chur
IBAN: CH72 0077 4355 3229 3860 0
BIC/SWIFT: GRKBCH2270A
Vermerk: Erdbeben

Im Moment bin ich nur traurig! Ich bin dankbar, dass ich in der Schweiz geboren wurde.

Keine Kommentare:

Kommentar posten