Mittwoch, 14. Oktober 2015

Mit Mami in Griechenland

Nach den "Segelferien" ist Erholung angesagt, was ist geeigneter als mein kleines Paradies auf dem Pilion? Mamis Wunsch war schon lange wieder einmal Ag. Andreas zu besuchen.
Lasst uns einen neuen Tag mit einem feinen Frühstück beginnen.
 Die Sonnenbrille ist ein "Markenzeichen" von Mami, ob es Sonne hat oder nicht.
Eine Fahrt mit der Pilionbahn nach Milies ist immer ein Erlebnis.
Der Aufstieg vom Bahnhof Milies zum Dorfplatz ist eine Herausforderung. Mit 93 darf man sich auch ein paar Ruhepausen gönnen.
 Das alljährliche Fondue mit Cornelia und Dimitri darf nicht fehlen.
Auch der Ausflug auf der wunderschönen Küstenstrasse ins 30 km entfernte Ag. Kiriaki am Ende des Pilions ist ein Muss. Zasteni ist eines der meistfotografierten Objekt auf dem Pilion. Die Insel Brasuda im Hintergrund habe ich dieses Jahr nicht besucht, der Motor der Kirky hat nach 22 Jahren das Zeitliche gesegnet. Aber nächstes Jahr ist mein kleines Boot wieder im Wasser.

Ein frischer Fisch in Ag. Kiriaki ist ein Muss und immer wieder ein Genuss! Hier sind wir schon am Verdauen.

Auch nach 23 Jahren ist dieser Platz für mich immer noch mein kleines Paradies. Es könne auch deines sein, wenn du genügend früh reservierst.



Mit Esme und Jannis im En Plo. Das Thunfischsteak ist ein Geheimtipp.
Wenn ich Mami so sehe erinnert dies mich an mein Nani, wie es jeweils in Davos dick eingepackt die Sonne im Liegestuhl genossen hat. Mein Nani wurde in guter Verfassung 99 1/2-jährig, Mami kann uns also noch lange erhalten bleiben.
Leben lernen heisst loslassen lernen. 22 Jahre hat mich mein Tercel begleitet, viel haben wir zusammen unternommen. Es war eines meiner besten Autos, speziell für Griechenland. Aber ein durchgerosteter Benzintank, für den es keinen Ersatz mehr gibt, hat sein 30-jähriges Leben besiegelt. Sonst hat ihm nichts gefehlt, kaum Rost war zu finden. Ob die heutigen Toyotas noch so gut sind?


Letzter Sonnenaufgang vor der Abreise. Hier wird mir immer wieder bewusst, dass das Jahr zu Ende geht, wenn ich zum letzten Mal aufräume und die Türe schliesse. Ich weiss aber auch, dass ich wieder kommen darf! Das Lebensjahr ist ein Kreis.



Mein Mami möchte nächstes Jahr wieder kommen. Ich hoffe, dass wir ihm diesen Wunsch erfüllen können.

Aber auf jeden Fall werde ich mit meinen Freunden hier auf mein Mami anstossen, in Erinnerung an ihre Lebensfreude und Offenheit Neuem gegenüber. Wir durften zusammen eine unvergessliche Zeit verbringen.

Via Belgrad fliegen wir nach Wien, um unsere gemeinsamen Ferien abzuschliessen.


Keine Kommentare:

Kommentar posten