Donnerstag, 16. Juni 2016

Programmänderung - Ich bleibe länger in Panama City.

Die Fahrt von San Blas über die Berge zur Panamericana ist ein spezielles Erlebnis! 40 km unberührte Natur, eine der spannendsten Strassen welche ich je gefahren bin.

Kleinere Programmänderung: Eigentlich wollte ich jetzt bereits in Nicaragua sein - und ich bleibe noch etwas in Panama City.
Am 24. Mai bin ich am Abend in Providencia gestolpert und mit dem Schienbein auf eine Holzkante geknallt. Es hat ziemlich geblutet. Die Diskussion war: Ist Salzwasser gesund oder gefährlich. Ich war für "gesund" und bin täglich länger ins Wasser. Dummerweise kam niemand auf die Idee ich könnte zum Arzt. Diese Wunde wird wohl selber heilen! Mit Wasserstoffperoxyd (H2O2) habe ich das Eiter bekämpft und gesalbt.
Am letzten Samstag, 11. Juni bin ich ins Spital. Abgestorbene Haut war in der Wunde und hat die Infektion ausgelöst, ob das Salszwasser gut oder schlecht war werden wir nicht herausfinden. Nachdem die Wunde gereinigt war sah ich ein tiefes Loch. Nach einer täglichen Rinigung und Behandlung sieht die Wunde schon viel besser aus, aber ich muss sicher noch eine Woche hier bleiben.
 Mein Hostal, das Panama House, hat einen schönen Garten.
 Der Liebling aller

 Er hat eher ein trauriges Leben

Panama City hat Einiges zu bieten, wie die Kirche "Nuestra Señora de la Merced" im interessanten Stadtteil Casco Viejo. 
 


Kai ist weitergezogen, wir treffen uns in Costa Rica wieder. Gute Reise, lieber Freund. Wir haben doch vier Länder miteinander besucht.


Aber keine Angst, mir geht es gut, bis auf diese Wunde.



Keine Kommentare:

Kommentar posten